Unser Anliegen

pfa.de ist Mitgliederzeitschrift im BdP. Und das meinen wir wörtlich: Es gibt zwar eine Redaktion, aber wir wollen, dass alle Mitglieder die Möglichkeit haben, mitzuschreiben. Das Mitwirken kann im Großen und Kleinen geschehen. Kommentieren ist sicherlich die einfachste Form des Mitwirkens. Darüber hinaus könnt ihr Themen anstoßen und mitdiskutieren. Fahrtenberichte sind genauso willkommen wie Ausarbeitungen rund um pfadfinderische Themen. Du hast ein spannendes Interview geführt? Her damit! Du kennst den neuesten Gassenhauer für den nächsten Jurtenabend? Kein Problem (wenn Du vorher die Rechte abklärst). Du hast ein schönes Hintergrundbild für den Titelstreifen? Nehmen wir auch.

Ich will!

Wenn du etwas beitragen möchtest, das über bloße Kommentare hinausgeht, kannst du dich registrieren und bekommst die Möglichkeit, eigene Artikel zu schreiben. Die werden dann korrekturgelesen und durchgewunken. Zum Schutz vor Spambots müssen wir jedes neue Benutzerkonto erst hochstufen, bevor du tatsächlich Beiträge schreiben kannst. Leider kann das manchmal ein paar Tage dauern, wenn du uns noch eine E-Mail schreibst, geht es schneller.

Alternativ kannst du deine Artikel per E-Mail an die Redaktion schreiben.

Das kalte Wasser

WordPress kann viel. Das Pfade-Blog kann noch mehr:

Bilder und deren Ausrichtung

Weil es nicht ganz offensichtlich ist, folgt nun die Tabelle der sinnvollen Kombinationen aus Bildgröße (also -breite) und Ausrichtung des Bildes. Wenn Du Dich nicht daran hältst, passieren Schlimme Dinge™.

Mögliche Bildgrößen und dazu passende Ausrichtungen
Bildgröße Bildbreite Ausrichtung
Keine Links Zentriert Rechts Seitenleiste Ganze Breite
Klein 280 Pixel (X) X (X) X X
Mittel 640 Pixel X X
Groß 960 Pixel X

Satz- und Sonderzeichen

Nun also die absolute, vollständige und korrekte Liste deutscher Satzzeichen, die gerne Verwirrung stiften. Wikipedia weiß alles über Satzzeichen. In anderen Sprachen werden teilweise andere Zeichen benutzt oder diese Zeichen anders. Dass man die echten Zeichen nur so kompliziert eingeben kann, ist historisch bedingt. Viele Textverarbeitungen haben aber eingebaute Automatiken, um das auszugleichen. Leider vergeigen es manche Schriftarten, sodass das richtige Zeichen falsch dargestellt wird (Prominente Beispiele: Tahoma, Verdana). Die Schriftart des pfa.de-Blogs (Open Sans) hat dieses Problem aber nicht.

Satzzeichen und was du schon immer über sie wissen wolltest.
Zeichen Tastenkombination Bemerkungen
Windows Linux, deutsch
Apostroph Alt+0146 Alt Gr+Umschalt+N Sieht aus wie ein hochgestelltes Komma, dient v.a. zur Markierung von ausgelassenen Zeichen. Bitte nicht beim Genitiv verwenden – außer beim Weglassen des Genitiv-S; z.B. Hannes’ Halstuch.
Anführungszeichen unten Alt+0132 Alt Gr+V Sehen aus wie zwei Kommata direkt hintereinander, sind aber enger zusammen.
Anführungszeichen oben Alt+0147 Alt Gr+B Im Vergleich zu denen unten um 180° gedreht.
Gedankenstrich Alt+0150 Alt Gr+- In deutschen Texten hat er etwa die Breite des Buchstaben n; ein Bindestrich ist zu kurz. Auf beiden Seiten mit Leerzeichen umgeben.
(-) Weiches Trennzeichen Alt+0173 Strg+Umschalt+U, A, D, Leertaste Erzeugt einen Zeilenumbruch mit Bindestrich, falls er an der Stelle benötigt wird, ansonsten unsichtbar. Ließe sich in ähnlicher Weise auch durch die Kombination Bindestrich Leerzeichen erzeugen, das zerstört aber das Wort. Manche Suchmaschinen (und Suchfelder im Browser) haben Schwierigkeiten mit dem Zeichen, daher nicht übermäßig einsetzen – man kann die Biester im Zweifelsfall nicht sehen, darum sind sie schwer wiederzufinden.
Auslassungspunkte Alt+0133 Alt Gr+. Die bessere Wahl anstelle von drei normalen Punkten nacheinander.