Übergabe Spitze-Preis 1
So war Estonteco

„Das war Spitze!“-Preis im Bundeslager übergeben

,

Der Abend des Singewettstreit im Bula bot einen außergewöhnlichen Rahmen, den diesjährigen „Das war Spitze!“-Preis der Stiftung Pfadfinden zu überreichen. Karin Dittrich-Brauner und Anna Stelter aus dem Stiftungsvorstand übergaben vor 4000 Pfadfinderinnen und Pfadfindern die Urkunde und das Preisgeld in Höhe von 300 € an Lovis Griem und Hanna Graumann aus dem Stamm Geisterburg.

Die Geisterburger hatten ein gemeinsames Zeltlager mit Geflüchteten durchgeführt und dazu mit dem Kultourentreff in Bargteheide zusammengearbeitet. Rund 30 Geflüchtete zwischen 15 und 25 suchten Kontakt zu gleichaltrigen Einheimischen. Das gemeinsame Zeltlager am Brahmsee erwies sich dafür als ideale Plattform. Lageraufbau, gemeinsame Frühstück, Organisation der kleinen Alltagsdinge, ein buntes Tagesprogramm, die abendlichen Singerunde – alles bringt Menschen zusammen und wirkt.

Besonders erfreulich: Hanna konnte bei der Preisverleihung berichten, dass die Zusammenarbeit über das Zeltlager hinaus fortgesetzt wurde. Auch in 2017 veranstalteten die Geisterburger gemeinsam ein Zeltlager mit Geflüchteten. So kann das Preisgeld für zukünftige Aktionen eingesetzt werden.

Der „Das war Spitze!“-Preis wird jährlich für ein besonderes, „das Beste“, der geförderten Projekte vergeben. Der Stiftungsvorstand nominiert 5 bis 10 herausragende Projekte, die Entscheidung trifft das Kuratorium. Und das hatte im Februar die Aktion des Stamm Geisterburg ausgewählt.

Auch 2017 suchen wir wieder ein außergewöhnliches Projekt. Seid ihr dabei?

Euer Stiftungsvorstand

Karin, Apida, Roland, Hans, Igor, Peter

0

Was denkst du?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ausrechnen * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.