IMG_3818
Allgemein

Stamm Goten Kaiserslautern trauert um Dieter Racké

,
Peter Krietemeyer
Stamm Goten, Kaiserslautern
LV Rheinland-Pfalz/Saar

Mitbegründer verstirbt im Alter von 93 Jahren

Der Stamm Goten im Bund der Pfadfinderinnen und Pfadfinder (BdP) trauert um Dieter Racké, ein Mitglied der ersten Stunde, der am 11. Mai 2020 in Trippstadt bei Kaiserslautern verstarb.

Der Stammeschronik von 2018 ist zu entnehmen:

„Am 06. Mai 1948 trafen sich erste Pfadfinder unter Leitung von Dr. Kurt Rössel in Kaiserslautern, zunächst als „Bund Freier Pfadfinder Deutschlands“. Ihre Kluft bestand aus einem dunkelblauen Hemd und einem weißblauen Halstuch.

Etwas später schlossen sich alle interkonfessionellen Pfadfinder in den drei westlichen Besatzungszonen in Deutschland zum „Bund Deutscher Pfadfinder (BDP)“ zusammen, so auch in Kaiserslautern.

1949 fanden die ersten Gruppenstunden unter Dieter Racké in Kaiserslautern statt.

1950 formierte sich der damalige „Horst Kaiserslautern“ unter Leitung von Dieter Racké. Im selben Jahr traf man sich mit schwedischen Pfadfindern zum ersten Großlager bei Heidelberg.

1952 bestritten die Pfadfinder des BDP das erste Landesmarklager in Tiefenbach bei Idar-Oberstein und am 12. März 1952 wurde Dieter Racké vom damaligen Landesfeldmeiser zum Feldmeister des Stammes Goten Kaiserslautern ernannt“.

 

 

Die Trauergesellschaft, zu welcher auch die alten Wegbegleiter Dackel (Ursula Jung), Kalla (Karl Scherer) und Dieter Dick gekommen waren, traf sich am 22. Mai 2020, trotz Korona-Krise, auf dem Friedhof in Dieters Wohnort Trippstadt. Mit dem notwendigen Abstandsgebot war es seiner Familie, Verwandten, Bekannten und Freunden möglich, sich von Dieter zu verabschieden.

In seiner Ansprache anlässlich der Trauerfeier würdigte der ehemalige Kirchenpräsident der Evangelischen Kirche der Pfalz, Eberhard Cherdron, das Wirken von Dieter Racké. Hierbei ging er auch kurz auf seine Pfadfinderzeit, in welcher er auch seine spätere Frau Doris kennenlernte, ein. Doris war übrigens die Gründerin des Bundes Deutscher Pfadfinderinnen (BDP) in Kaiserslautern und ist heute noch Mitglied im Förderverein des Stammes Goten.

Von Seiten des Stammes gaben Moritz Kafitz als stellvertretender Stammesführer und ich ihm die letzte Ehre. Wir verabschiedeten uns von Dieter am Grabe mit einem „Gut Pfad“.

Anschließend traf sich die Trauergesellschaft, um sich über Ereignisse und Erlebnisse  alter Zeiten auszutauschen und sich an Dieter zu erinnern. Moritz und ich gesellten uns hier an den Tisch mit Dieter Dick. Er ließ die Anfangsjahre des BDP in Kaiserslautern Revue passieren. Er war einer von 8 Teilnehmenden aus Rheinland-Pfalz, die vom 03. – 12. August 1951 am 7. Welt-Pfadfinder-Jamboree in Bad Ischel/Österreich teilgenommen hatten.

Auf dem Foto v.l.n.r Moritz, Ehefrau von Dieter Dick, Dieter und Charly

 

Wir werden Dieter Racké ein ehrendes Andenken bewahren.

 

Gut Pfad und bleibt gesund

0

Was denkst du?

Avatar
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ausrechnen * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.