Aussendung Friedenslicht in Speyer 2019
Bund

Friedenslicht 2019 – Wien – Speyer – Mainz und Kaiserslautern

,
Peter Krietemeyer
Stamm Goten, Kaiserslautern
LV Rheinland-Pfalz/Saar

Pfadfinderinnen und Pfadfinder verteilen Zeichen des Friedens!

Leuchtende Botschaft aus Bethlehem: Das Friedenslicht aus dem Land der Geburt Jesu ist am dritten Adventssonntag pünktlich um 15:00 Uhr in der voll besetzten Gedächtniskirche in Speyer angekommen.

Zuvor hatten es die Pfadfinderinnen und Pfadfinder in der Aussendungsfeier in Wein in Empfang genommen. Mit dabei auch Vincent Mierzwa und Johannes Huschens vom BdP Stamm Goten Kaiserslautern. Das Licht wird jedes Jahr von einem oberösterreichischen Kind in der Geburtsgrotte von Jesus in Bethlehem entzündet und in einer explosionssicheren Lampe mit dem Flugzeug nach Wien gebracht.

Dort holten es Pfadfinder*innen aus aller Welt ab. Mit 150 deutschen Pfadfinderinnen und Pfadfindern ging es dann mit dem Nachtzug von Wien nach München. Von dort aus wurde das Friedenslicht von den Pfadfinder*innen weiter in verschiedene deutsche Städte gebracht und am 3. Advent auch in Speyer ausgeteilt. Viele Besucher*innen hatten Lampen und Laternen mit Kerzen dabei, die sie am Licht aus dem Heiligen Land entzündeten. Pfandfinder*innen halfen ihnen dabei. Den feierlichen Gottesdienst vor dem Verteilen des Lichts an die Besucher*innen hatten Diözesan- und Jugendpfarrer Andreas Rubel und Pfarrerin Christina Kämmerer-Maurus übernommen. Viele Pfadfinder*innen wirkten auch am Altar mit. Das Motto des Gottesdienstes lautete: „Mut zum Frieden“.

Friedenslicht

Im Anschluss brachten wir das Licht nach Kaiserslautern, wo wir es am Bahnhof an Bürgerinnen und Bürger der Barbarossastadt verteilten.  Einer gehbeeinträchtigten Dame, welche zuvor telefonischen Kontakt mit uns gesucht hatten, brachten wir das Licht nach Hause. „Ich freu mich riesig“ war ihr Kommentar. Zum Lohn gab es einen Nikolaus und eine Spende von 10.- €, welche wir ablehnten. Sie bestand aber darauf. So floß das Geld in die Gruppenkasse.

Aussendung Friedenslicht im Bahnhof von Kaiserslautern

Montags folgte dann unser Wienfahrer Johannes Huschens einer Einladung unserer Ministerpräsidentin nach Mainz. Hier überreichten Vertretungen der Ringverbände von DPSG, PSG, VCP und BdP das Friedenslicht an unsere Ministerpräsidentin Malu Dreyer. Erstmals waren auch zwei BdP´ler mit vor Ort. Rouven Wachhaus, Stammesführer aus Idar-Oberstein und Johannes aus Kaiserslautern. Johannes war ganz begeistert, konnte er doch einige Worte mit Malu Dreyer wechseln.

Empfang in der Staatskanzlei von Rheinland-Pfalz. Ganz rechts Johannes.

Am Dienstag stand dann die Aussendungsfeier in der Stiftskirche zu Kaiserslautern an. Hierzu hatten DPSG, die evangelische Gesamtkirchengemeinde und der BdP eingeladen. Erstmals fand die Aussendung des Friedenslichtes auf ökumenischer Ebene statt, was auch in den nächsten Jahren so beibehalten werden soll, dann in einer katholischen Kirche.

Alle Gottesdienstbesuchende bekamen ein Friedenslicht mit nach Hause, sofern sie keine Laterne oder eigene Kerze dabei hatten.

Fürbitten, vorgetragen von Pfadfinder*innen in der Stiftskirche Kaiserslautern

Gut Pfad und seid wach

Charly

 

 

 

 

 

 

 

 

0

Was denkst du?

Avatar
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ausrechnen * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.