Bula2017_Gruppenbild
Stiftung

„Wachsen in Sachsen“ – ein Angebot des BdP

,

28 Jahre nach der Wende: Im Osten fehlen Angebote für Kinder und Jugendliche

„Die aktuelle Situation in Chemnitz zeigt, wie wichtig es offenbar gerade in Sachsen ist, jungen Menschen die Möglichkeit zu geben, zu weltoffenen, vorurteilsfreien und engagierten BürgerInnen des 21. Jahrhunderts heranzuwachsen. Das kann in Pfadfindergruppen geschehen“, so die Vorsitzende der Stiftung Pfadfinden, Karin Dittrich-Brauner. Die Stiftung Pfadfinden unterstützt deshalb das Pilotvorhaben „Wachsen in Sachsen“ des BdP finanziell und ideell und hilft, weitere Förderer zu gewinnen.

Mit dem Projekt sollen innerhalb von drei Jahren im Freistaat Sachsen unter professioneller Betreuung durch erfahrene Pfadfinder mindestens 5 neue Pfadfinderstämme entstehen. Die Initiatoren hoffen, mittelfristig über 500 und langfristig einer Vielzahl weiterer Kinder und Jugendlicher in Sachsen die Möglichkeit zu eröffnen, in einer offenen Gemeinschaft vielfältige und prägende Abenteuer zu erleben, sich auszuprobieren und in der Gruppe zu individuellen Persönlichkeiten heranzuwachsen.

„Dort, wo Pfadfinden in Deutschland gesellschaftlich am wichtigsten wäre, ist es am schwächsten“ – so die Initiatoren des Projektes auf ihrer neuen Webseite (www.wachseninsachsen.de). Auch 28 Jahre nach der Wende gebe es noch keine ausreichenden jugendverbandlichen Strukturen in den neuen Bundesländern. „Durch eine zeitgemäße Kinder- und Jugendarbeit tragen wir zur Persönlichkeitsentwicklung junger Menschen bei. Wir sind frei von politischen Weltanschauungen und wollen eine demokratische, weltoffene Gesellschaft mitgestalten und mittragen“, heißt es dort.

Zwei hauptamtliche „Gründungshelfer“ unterstützen das Pilotprojekt des BdP in Sachsen und suchen Jugendliche und junge Erwachsene, die eine Pfadfindergruppe gründen möchten, bilden diese aus und begleiten die Gruppen, bis sie sich nachhaltig etabliert haben. So soll der Grundstein gelegt werden für solide und langfristige Pfadfinderarbeit in Sachsen.

Die Stiftung Pfadfinden hat für das Projekt 2017 den „Take Off Award“ des privaten Unternehmerverbunds „Vier Freunde“ erhalten, der mit 10.000 Euro dotiert ist. Eine ähnliche Summe möchte sie aus eigenen Mitteln hinzufügen. Das Projekt erhält (bisher) keine Zuschüsse vom Land Sachsen und finanziert sich durch Stiftungen und Spenden.

Näheres zu „Wachsen in Sachsen“ bei Jessica Kieb (Kürbiss), kurb@wachseninsachsen.de.

0

Was denkst du?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ausrechnen * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.