Teilnehmende aus Kaiserslautern und Ramstein vor dem Dom
Pfadfinder

Goten holen Friedenslicht in Speyer

,
Avatar
Stamm Goten, Kaiserslautern
LV Rheinland-Pfalz/Saar
Friedenslichtfahne im Dom zu Speyer

„Frieden braucht Vielfalt – zusammen für eine tolerante Gesellschaft“

Unter dem Motto „Frieden braucht Vielfalt – zusammen für eine tolerante Gesellschaft“ fand die diesjährige Aussendungsfeier des Ringes deutscher Pfadfinderinnen- und Pfadfinderverbände (rdp) am dritten Advent in Speyer statt. Bereits zum 25. Mal wurde es in die ganze Welt verteilt.

Auch unser Stamm hatte, gemeinsam mit dem Förderverein, zur Fahrt nach Speyer eingeladen. So gings am späten Morgen gemeinsam auf nach Speyer. Nach einem Besuch des dortigen Weihnachtsmarktes begaben wir uns in den Dom.

Der Gottesdienst zu diesem Thema wurde, wie alle Jahre, gemeinsam vom Verband Christlicher Pfadfinderinnen und Pfadfinder (VCP), der Deutschen Pfadfinderschaft Sankt Georg (DPSG) und dem Bund der Pfadfinderinnen und Pfadfinder (BdP) gestaltet.

Eine Pfälzer Delegation von sechs Jugendlichen und jungen Erwachsenen war bereits am Donnerstag, dem 13. Dezember 2018 nach Linz gereist, um dort das Friedenslicht abzuholen. Noah Zeiter und Raphael Hoffmann von der DPSG, Paul Schrickel und Lisa Straub vom VCP sowie Nils Rossel und Anahita Emminghaus vom Stamm Kurpfalz Ramstein im BdP hatten das Licht von Linz nach Speyer gebracht.

Wie Nils von den Ramsteiner Kurpfälzern berichtete, wurde das Friedenslicht in Speyer an die Schwestern im Kloster Magdalena übergeben, wo das Licht das ganze Jahr über brennt.

Über 1000 Besucherinnen und Besucher waren an diesem Nachmittag in den Dom gekommen und erwarteten voller Spannung die Austeilung des Lichtes.

Wir Pfadfinderinnen und Pfadfinder wollen dem Auftrag von Lord Robert Baden-Powell folgen und die Welt ein Stück besser machen, als wir diese vorgefunden haben. Die Friedenslicht-Aktion der Ringverbände ist ein wirkungsvolles Zeichen, das jedes Jahr die weltweite Verbundenheit symbolisiert.
Der ORF und die österreichischen Pfadfinder initiierten diese Aktion vor 30 Jahren und die Pfadfinderinnen und Pfadfinder aus Deutschland sind seit 25 Jahren mit dabei. Heute feiern etwa 220.000 Menschen in ganz Deutschland die Ankunft und Weitergabe des leuchtenden Friedenssymboles aus Betlehem.

Nach der Aussendungsfeier zurück in Kaiserslautern wurden wir bereits von Bürgerinnen und Bürgern am Hauptbahnhof erwartet, welche von uns das Friedenslicht erhielten und mit nach Hause nahmen. Gemeinsam erklang „Nehmt Abschied Brüder ungewiss…“, wobei sich auch die Bürgerinnen und Bürger in unseren Kreis mit einreihten.

Am folgenden Dienstag richtete der Stamm, gemeinsam mit Dekanin Dorothee Wüst von der Stiftskirchengemeinde, eine Aussendungsfeier in der „kleinen Kirche“ zu Kaiserslautern aus, wo wir das Friedenslicht nochmals an die Bevölkerung der Barbarossastadt verteilten.

Gut Jagd und Gut Pfad

Charly

Stamm Goten Kaiserslautern

0

Was denkst du?

Avatar
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ausrechnen * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.