100rangerrover_Titel2
R/Rs

#100rangeRRover

,

Vielfalt geht auch über unseren Bund hinaus. Die letzte Bundesleitungssitzung im Juli haben wir gemeinsam mit der DPSG und PSG verbracht. Hier haben wir uns kennengelernt, gemeinsam inhaltlich gearbeitet, uns bei den Essen und in der Mittagspause bei einem langen Spaziergang ausgetauscht und abends am Feuer das gemeinsame Liedgut entdeckt.

Wie vielfältig die Arbeit im Ring ist, haben wir vor allem bei einer „Best practice sharing“ Einheit herausgefunden. Jeder Verband hat von Aktionen im letzten Jahr berichtet, die herausragend und/oder ungewöhnlich waren und vielleicht Ideen für den eigenen Verband geben.

Bei dieser Einheit haben wir auch von einem Jahresprojekt der DPSG für die R/R-Stufe erfahren.

In diesem Jahr wird die Roverstufe im Weltpfadfinderverband (WOSM) 100 Jahre alt.

Hierzu gibt es global viele Aktionen, die ihr unter dem #rovers100 in den sozialen Netzwerken findet. Die DPSG hat Bucketlists entwickelt, welche wir mit Stolz auch in den BdP tragen wollen. #stealwithpride

Worum geht es dabei?

Jetzt kommt der spannende Teil für euch!

Wir möchten gerne dieses Jahr (und darüber hinaus) mit euch feiern und 100 Challenges in dem Jahr des 100-jährigen Jubiläums lösen.  Die ersten 10 findet ihr hier und unseren  facebook– und Instagram-Kanälen. Ihr könnt die Challenges als R/R alleine oder mit eurer Runde lösen. Lasst alle daran teilhaben und postet eure Fotos dazu unter #100rangeRRover.

Jeden Monat posten wir eine neue Bucket List und begleiten euch so durch das Jahr. Lasst eurer Kreativität freien Lauf und postet, was das Zeug hält!

Bucket List No. 3:

Bucket List No. 2:

Bucket List No. 1:

Hier ein paar Hintergründe von WOSM:

Den Anfang nahm die Pfadfinderei im Jahre 1907 mit der – soweit bekannten – Scout Section. Darauf folgte die Entstehung der Cub Scout section (Cub scouts) im Jahre 1916. Im Ersten Weltkrieg kam die Notwendigkeit für ein Pfadfinderprogramm auch für junge Erwachsene auf. Aus dieser Notwendigkeit und dem Gedanken entwickelte sich die Rover Scout section im Jahr 1918.

Der Begriff „Rover Scouts” fiel erstmals im August 1918 von keinem geringeren als Baden Powell selbst, als er im Hauptquartier der Boy Scouts war. Das komplette Gerüst der Rover wurde dann im Jahr 1919 eingeführt. Baden Powell hat im Jahr 1922 ein Handbuch geschrieben, welches dieses Gerüst vorstellt – „Rovering to success“. Neben den Ideen was Rover Scouts machen können und wie sie sich organisieren können, beinhaltete dies auch die Philosophie für ein glückliches Leben als junger Erwachsener.

Das Datum der 100-Jahrfeier zum Rover Scouting war gar nicht so einfach zu bestimmen, wie man oben sehen kann. Daher hat das World Scout Büro alle Dokumente und Archive geprüft und sich auch an den Pfadfinderverband in Großbritannien gewandt (The Scout Association) und weitere nationale Pfadfinderverbände, um gemeinsam und koordiniert das Jahr der 100-Jahrfeier bestätigen zu können.

Nachdem also diese Analysen abgeschlossen sind– vielen Dank an das Scout Programme Team der The Scout Association und den Mitarbeiter*innen im Archiv des Gilwell Parks –, können wir voller Überzeugung das Jahr 1918 als das Geburtsjahr des Rover Scoutings bestätigen.

  
  
Mehr Informationen findet ihr unter:

0

Was denkst du?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ausrechnen * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.