IMG_0539
International

Senegalhilfe-Verein wird 37 und die Goten unterstützen einmal wieder

,
Stamm Goten, Kaiserslautern
LV Rheinland-Pfalz/Saar

Das 35 Vereinsjubiläum des Senegalhilfe-Vereins musste im April 2020 leider ausfallen – Corona forderte ihren Tribut. Deshalb hatten die Verantwortlichen des Vereins für den Mai 2022 zur Jubiläumsfeier eingeladen. Und wie so oft in den letzten Jahren haben auch wir vom Stamm Goten Kaiserslautern den Verein in der Durchführung unterstützt.

Die Ranger und Rover des Stammes hatten sich als Heinzelmännchen und -frauchen in den Dienst der guten Sache gestellt. In den letzten Jahren hatten wir den Verein auch aktiv über die Jugendsammelwoche durch den Landesjugendring Rheinland-Pfalz (LJR) finanziell unterstützt. So konnten wir mit 3. Welt-Projekten zur Einrichtung eines Waisenhauses und für Mobiliar von Klassensäle finanziell beitragen. Durch einen Besuch von Ranger und Rovern des Stammes im Senegal und die aktive Unterstützung ist hier eine vertrauensvolle Zusammenarbeit entstanden. Im Lepradorf Peycouck sind in einem aktuellen Projekt des Vereins jetzt die Kinder in zwei neue Klassenräume eingezogen.

Anlässlich des Festaktes in der „Alten Eintracht“ zu Kaiserslautern kümmerten wir uns jetzt mit Frauenpower um das leibliche Wohl der Gäste.

Mit dabei auch der Botschafter der Republik Senegal, Monsieur Dr. Sall, welcher von der Vorsitzenden des Vereins, Doris Racké herzlich empfangen wurde. Übrigens ist Doris Racké auch die Gründerin des Bundes Deutscher Pfadfinderinnen in Kaiserslautern gewesen, was schon einige Zeit her ist.

Nach einigen Grußworten, unter anderem von Botschafter Dr. Sall und Oberbürgermeister Dr. Klaus Weichel und einem Gottesdienst gesellten sich die 120 Gäste in den Saal der Alten Eintracht, wo sie beim Mittagessen einem Vortrag von Doris über die Arbeit des Vereins im Senegal lauschten. Für die Bewirtung waren wir zuständig, was auch vorzüglich geklappt hat. Dadurch konnten wir mit einem kleinen Beitrag zum Gelingen des Festes beitragen.

 

 

%

Was denkst du?

  • Uwe Kraus

    Ist eine schöne Kooperation. Ich erinnere mich an 2005, als wir vom Lager aus mit den Ranger/Rovern in die Eintracht fuhren und halfen… Es war anstrengend, hat aber viel Spaß gemacht. Von dem Verein bekam ich ein Büchlein für mein Engagement geschenkt und draußen unterhielt ich mich mit dem Chauffeur des Botschafters. Es ist ein Beweis, wie gut die Pfadfinder*innen sind, um nicht heraus zu heben, unser Stamm. Ist mit der Friedenslichtaktion ein super Beitrag… Danke Charly! Damals 2005 fuhren die RRs noch zu Charly und wir feierten den Abend. Da gibt es schöne Bilder.

    Gut Pfad Uwe

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ausrechnen * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.